Montage-Checkliste für E-Bikes und S-Pedelecs

Raus aus der Verpackung.
Rauf auf die Straße – in nur wenigen Minuten!

Unsere E-Zweiräder erhalten Sie vormontiert per Spedition. Alle notwendigen Montage- und Einstellarbeiten wurden vor dem Versand von unseren Monteuren vorgenommen. Für die letzten Handgriffe haben wir Ihnen eine Montage-Checkliste zusammengestellt. Es ist ganz einfach: In wenigen Schritten ist Ihr E-Zweirad startklar!

Welche Schritte sind notwendig, bevor Sie Ihre erste Runde drehen können?

  • Auspacken
  • Luftdruck in den Reifen prüfen
  • Lenker geradestellen
  • Pedale montieren
  • Sattel auf die gewünschte Sitzposition einstellen
  • Bremsen und Schaltung prüfen
  • Akkuentnehmen- und einsetzen testen

1. AUSPACKEN

  • Heben Sie das E-Bike, die mitgelieferten Einzelteile und das Montagewerkzeug aus dem Karton.
  • Vorsicht: Achten Sie ggf. auf kleine Kartons, die Kleinteile enthalten.
  • Entfernen Sie ggfs. die Transportschutz-Polsterungen.

2. REIFENDRUCK PRÜFEN

  • Pumpen Sie beide Reifen maximal mit dem auf der Reifenflanke ausgewiesenen Druck auf.
  • Auf der Reifenflanke ist der minimale und maximale Luftdruck angegeben, der eingehalten werden sollte.
  • Gut zu wissen: Etwas weniger Luftdruck erhöht den Fahrkomfort und generell auch den Grip. Leider steigt dadurch auch der Rollwiderstand und die Anfälligkeit gegenüber Pannen. Ein höherer Luftdruck lässt den Reifen leichter rollen, minimiert aber Grip und Komfort.

3. LENKER GERADESTELLEN

  • Lösen Sie die Schrauben am Vorbau
  • Drehen Sie den Lenker so, dass er korrekt in Fahrtrichtung ausgerichtet ist und ziehen Sie die Schrauben fest!
  • Die Bremsgriffe zeigen beim fahrbereiten E-Bike leicht nach unten. Sitzen Sie im Sattel, bilden der ausgestreckte Arm und die Finger eine gerade Linie, wenn die Finger auf dem Bremshebel liegen.

4. PEDALE ANBRINGEN

  • Prüfen Sie vor Montage der Pedale zuerst die Beschriftung der Achsen: „R” steht für das rechte Pedal, „L” für das linke Pedal. Beachten Sie, dass das linke Pedal Linksgewinde hat, es muss entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht werden.
  • Drehen Sie die Pedale von Hand die ersten zwei bis drei Umdrehungen in die Gewinde der Kurbeln ein.
  • Drehen Sie die Pedale anschließend mit einem Schraubenschlüssel fest.

5. SATTEL EINSTELLEN

  • Lösen Sie den Schnellspanner bzw. die Schrauben am Sattelrohr.
  • Schieben Sie die Sattelstütze bis zur gewünschten Sitzhöhe in das Sitzrohr ein.
  • Wichtig: Beachten Sie die minimale und die maximale Einstecktiefe. Schieben Sie die Sattelstütze nicht weiter als notwendig in das Sitzrohr.
  • Richten Sie den Sattel aus.
  • Schließen Sie den Schnellspanner bzw. ziehen Sie die Schrauben am Sattelrohr fest.

6. BREMSEN UND SCHALTUNG PRÜFEN

  • Versetzen Sie beide Laufräder in Drehbewegung und kontrollieren Sie, ob die Räder rund laufen. Die Bremsscheibe darf weder am Bremssattel und noch an den Bremsbelägen schleifen. Ziehen Sie mehrmals am Bremshebel, um die Bremse zu testen.
  • Machen Sie bei mäßiger Geschwindigkeit eine Bremsprobe bis zum im Stillstand.
  • Kontrollieren Sie die Schaltungsfunktion: Schalten Sie alle Gänge durch und prüfen Sie, ob das problemlos funktioniert. Das hintere Schaltwerk darf nicht mit den Speichen in Kontakt geraten, wenn die Kette auf dem größten Zahnrad läuft.

7. AKKU ENTNEHMEN UND EINSETZEN TESTEN

Entnehmen:

  • Entriegeln Sie den Akku mit dem mitgelieferten Schlüssel.
  • Ziehen Sie den Akku leicht zur Seite und heben Sie ihn mit beiden Händen nach oben heraus.

Einsetzen:

  • Setzen Sie den Akku unten in die Führung ein.
  • Entriegeln Sie das Schloss und schieben sie den Akku mit leichtem Druck wieder zurück, bis er einrastet.

Gute und sichere Fahrt mit ADAC e-Ride!